Welche Vollformat

Re: Welche Vollformat

Beitragvon eurythmister » Montag 26. Dezember 2016, 17:19

Hallo Frank,

schön, wieder einmal von Dir zu hören.
Dir auch zunächst einmal eine schöne Weihnachtszeit.

Warum ich überlege mir eine Vollformatkamera zu kaufen steht ja in meinem Eingangsbeitrag und nein, leider hat das Christkind keine neue Kamera unter den Weihnachtsbaum gelegt. Schade eigentlich.

Grundsätzlich scheint es mir davon abgesehen aber logisch, wenn ich mir eine neue Kamera kaufen sollte, auch einmal über Vollformat nachzudenken.

Grundsätzlich würde ich von einer Vollformat einen Qualitätszuwachs erwarten.
Da ich immer wieder einmal bei Veranstaltungen fotografiere, mit wenig Licht und ohne Blitz erhoffe ich mir mehr Lichtempfindlichkeit und mehr Rauscharmut.
Anforderungen hab ich konkret keine und würde eine Kamera unter bestimmten Bedingungen auch gebraucht kaufen. Ach ja, GPS wär toll, aber wenn nicht auch kein Ausschluss.
Zur Zeit denke ich über eine Canon 5D III oder eine 6D nach, würde aber bezüglich der 6D schon noch bis zum Frühjahr warten, da ist die 6D II angekündigt.
Als Linse tät ich mir zunächst erst eine ein duchgängig lichtempfindlich kleine Zoom (z. B. 24-70 oder so) wünschen.
Was die Kosten anbelangt, kann ich nur sagen. Ich bin ja kein Profi und daher muss es auch im Rahmen bleiben.
Många hälsningar
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1010
Bilder: 351
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Welche Vollformat

Beitragvon Heuki » Mittwoch 4. Januar 2017, 12:41

Hallo Heyden,

frohes neues Jahr.

Mal eines vorweg, eine Kaufempfehlung kann ich Dir nicht geben.

Da ich immer wieder einmal bei Veranstaltungen fotografiere, mit wenig Licht und ohne Blitz erhoffe ich mir mehr Lichtempfindlichkeit und mehr Rauscharmut.


O. K.
Ich bin froh, daß Du nicht Mpx als primäres Kaufkriterium betrachtest.
Vom Thema Lichtempfindlichkeit bin ich zu weit weg, gibt es da noch riesige Qualatiätsunterschiede?
Wieviel ASA benötigst Du denn?

Als Linse tät ich mir zunächst erst eine ein duchgängig lichtempfindlich kleine Zoom (z. B. 24-70 oder so) wünschen.


Im meinem Umfeld bin ich "massenweise" von "Canonianern" umzingelt, die immer wieder von großer Serienstreuung bei den Objekttiven berichten. Vielleicht darauf beim Kauf achten?

Bei Deinen Anforderungen wäre für mich ausschlaggebend, davon ausgehend das bei "High-Iso" (< 6.400) fast alle nach der RAW-Bearbeitung im selben Fahrwasser schwimmen:
- Bedienbarkeit, Bedienbarkeit & Bedienbarkeit - gerade in dunkler Umgebung.
- AF-Funktionalität

Was spricht aus Deiner Sicht gegen ein spiegelloses System?

VG Frank
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Re: Welche Vollformat

Beitragvon eurythmister » Freitag 6. Januar 2017, 20:29

Hallo Frank,

eine wirkliche Kaufempfehlung erwarte ich auch nicht.
Natürlich weiß ich, dass die heutigen Kameras im Grunde alle gute Bilder machen, aber wie Du ja auch schreibst, kommt es schon auch auf die Bedienungsfreundlichkeit an und da könnte Jemand mit der entsprechenden Kamera schon einiges zu berichten und darauf kommt es mir am Meisten an.

Mein Wunsch an Lichtempfindlichkeit wäre mind. 3200 - 6400 Iso ohne Rauschen.

Spiegellose Kameras sind immer mehr im Kommen. Ich selber bin nicht wirklich ein Fan davon. Mal abgesehen von der oft zu bemerkenden Verzögerung bei der Darstellung, bin ich nicht ein Fan von der elektronischen Aufbereitung des Bildes. Außerdem ist natürlich erwähnenswert, dass da natürlich auch mehr Batterieleistung notwendig ist.

Ich danke Dir für Deine Anmerkungen und wünsche Dir ebenfalls ein Frohes Neues Jahr.

Herzliche Grüße
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1010
Bilder: 351
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Welche Vollformat

Beitragvon Rüdiger Fecht » Dienstag 7. Februar 2017, 18:56

Hallo Heyden,

ich hoffe Du hast Dich noch nicht für ein neues Kamerasystem entschieden? Ich will auch noch meinen Senf dazu abgeben ...

Wie Du ja weißt fotografiere ich seit Jahrzehnten mit dem Nikon System und bin sehr zu frieden.

Warum habe ich nie den Hersteller gewechselt? (Ich möchte hier nicht über andere Hersteller schimpfen oder lästern!)
1. Ich kam mit den Canon-Menüs nicht zurecht.
Ich habe mein 500er von einem Bekannten abgekauft weil ich ihn kannte und seinen Umgang mit seinen Geräten. Er hat damals
den Umstieg zu Canon sehr bereut, weil er auch lang gebraucht hat "Canon zu kapieren".
2. Wäre der Umstieg für mich zu teuer geworden

Ich würde Dir Nikon empfehlen, weil:
- Ich Nikon kenn.
- Sie einen sehr guten Service haben (wie auch Canon).
- Es eine enorme Vielfalt an sehr guten gebrauchten Objektiven gibt.
- Nikon nie das Objektivbajonett verändert hat - man kann alte manuelle AI oder AIS Objektive ranschrauben.
- Die Kameras eine sehr gute einfache Menüführung haben - kann man auch ohne Bedienungsanleitung verstehen.

Ich bin mit meiner D800 sehr zufrieden! Den einzigsten Nachteil den ich seit einiger Zeit sehe und vor allem spüre ist das hohe Gewicht. Ich werde nicht jünger, da macht mir das Gewicht schon manchmal zu schaffen, da ich immer Zuviel mitschleppe.
Hab den Nikkor-Optikpark ziemlich ausgedünnt. Besitz nur noch ein 24-70, 70-210, mein geliebtes 200er Makro und mein 500er.

Seit 2014 gehe ich fremd. Habe mich wegen meinem Alter für was leichteres entschieden und fahre seitdem zweigleisig.
Hab mich für Fuji entschieden und hab mittlerweile mehrere Objektive ...
Ich bereue es nicht Fuji ist genial - ein super System!



Lieben Gruß,

Rüdiger
Benutzeravatar
Rüdiger Fecht
Moderator
 
Beiträge: 239
Bilder: 259
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 19:25
Wohnort: Erkenbrechtsweiler

Re: Welche Vollformat

Beitragvon eurythmister » Dienstag 7. Februar 2017, 19:38

Hallo Rüdiger,

fast hätte ich mal einen Suchtrupp nach Dir ausgeschickt.
Also, entschieden hab ich mich noch nicht. Im Augenblick überlege ich sogar, statt einer neuen Kamera mir lieber ein neues Saxophon zu gönnen.

Ansonsten denk ich mal, dass alle modernen Kameras schon auch gute Bilder machen. Deine Wahl kann ich gut nachvollziehen. Aber wie gesagt, ich bin mir noch nicht sicher ob überhaupt.

Schön, wieder von Dir zu hören, auf Deine Ansicht zur Vollformat hab ich schon gewartet.
Also, lass mich nicht wieder so lange warten Opa.
Många hälsningar
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1010
Bilder: 351
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Welche Vollformat

Beitragvon Südschwede » Montag 13. Februar 2017, 17:35

Hallo Heyden,

Tipps kann ich dir keine geben, ich gehöre zur Canon- Fraktion. Aus ähnlichem Grund wie wohl alle. Meine erste, noch analoge, Kamera war einen Canon, dabei bin ich geblieben, schon wegen der Objektive.
Ich habe mir vor 2 Wochen eine EOS 80D gekauft, wahrscheinlich diesmal wirklich die letzte. Die Bedienung ist ähnlich wie bei der 550D, diesmal aber wirklich nur ähnlich!
Ich werde wohl noch einige Zeit brauchen, um sie voll im Griff zu haben und wenigsten einige der vielen Möglichkeiten nutzen zu können. Doch ich habe ja alle Zeit der Welt, um mich mit dem neuen Lieblingsspielzeug zu befassen.

Ich wünsche dir Mut zur Entscheidung!

Bärbel
Südschwede
 
Beiträge: 134
Bilder: 397
Registriert: Montag 30. August 2010, 20:39
Wohnort: Barth

Re: Welche Vollformat

Beitragvon Rüdiger Fecht » Dienstag 26. Juni 2018, 12:32

Hallo Heyden,

mich würde mal interessieren was die Vollformatkamera macht?
Oder spielst du zwischenzeitlich Saxophon und machst deine Bilder nur noch mit dem Handy?

Gruß, Rüdiger
Benutzeravatar
Rüdiger Fecht
Moderator
 
Beiträge: 239
Bilder: 259
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 19:25
Wohnort: Erkenbrechtsweiler

Re: Welche Vollformat

Beitragvon eurythmister » Dienstag 26. Juni 2018, 14:59

Hallo Rüdiger,

im Augenblick liebäugele ich etwas mit eine K1 Mark II, aber da muss ich noch etwas sparen :-) Zumindest könnte ich dann meine vorhandenen Objektive erst einmal weiter gebrauchen. Ob das eine Lösung ist?

Ansonsten habe ich mich meiner Querflöte erinnert und sie aus dem Dornröschenschlaf erlöst und Fotos mit dem Händi mache ich und werde ich so gut wie nie machen.

Soweit zum Augen
Många hälsningar
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1010
Bilder: 351
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Vorherige

Zurück zu Tipp´s und Fragen zur Kamera

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron