Fritz Pölking

Alles, was man gerne schmökert.

Fritz Pölking

Beitragvon Kalle » Donnerstag 12. April 2012, 11:37

Fritz Pölkings Bücher sind für Naturfotografen wärmstens zu empfehlen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_P%C3%B6lking

LG Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 54
Bilder: 94
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 23:13
Wohnort: Münster

Re: Fritz Pölking

Beitragvon Heuki » Donnerstag 12. April 2012, 20:45

Hallo Kalle,

vielen Dank für Deinen Hinweis auf Fritz Pölking. Wer "kennt" ihn nicht?

Ich hätte eine wohlgemeinte Bitte:
Schön finde ich, daß hier einen neue Rubrik entstanden ist.
Noch schöner wäre es, wenn man der Rubrik auch ansatzweise gerecht werden würde,
so daß Nicht-Kenner der Materie Deinen Linkhinweis nachvollziehen können.
D. h. in diesem Falle:
Fritz Pölkings Bücher sind für Naturfotografen wärmstens zu empfehlen.

Warum? Aus Deiner persönlichen Sichtweise? Wie hat er Dein Fotografierverhalten beeinflußt?
War Skandinavien sein fotografisches Schaffensgebiet?

Und dann bitte ein oder zwei Bücher konkret bennen und auch die Empfehlung begründen.
Sonst macht diese Rubrik, aus meiner persönlichen Sicht, wenig Sinn und wird letztendlich
nur mit "Links" gefüllt, die der Sache nicht gerecht werden können.

Dafür vielen Dank.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Damit meine geschriebenen Zeilen nicht als reine Nörgelei aufgefaßt werden,
es geht mir ernsthaft um strukturierte und informative Inhalte, versuche ich mit
meinen bescheidenen Sprachmitteln meine erste selbstverfaßte Buchempfehlung:

Naturfotografie
Die Schule des kreativen Sehens
Autoren: Jürgen Borris, Fritz Pölking, Willi Rolfes, Bernhard Vollmer
fotoforum-Verlag, Münster
1. Auflage 2005
ISBN: 3-9805048-2-4

Zum Inhalt:
Ich würde es wie folgt einordnen: Bildband mit Begleitexten zum Einstieg und zur Weiterentwicklung der fotografischen Fähigkeiten.

Das Buch ist in folgende Kapitel unterteilt, mit entsprechenden Kategorien:
- Landschaften (z. B. "Bilder der Stille" von Fritz Pölking)
- Säugetiere (z. B. "Die großen Katzen Afrikas" von Fritz Pölking)
- Vögel (z. B. "Pinguine in der Antarktis" von Fritz Pölking)
- Makro (z. B. "Schmetterlinge und Libellen" von Fritz Pölking)
- Das Fotojahr
- Die vier Fotografen im Interview

Das Layout ist in sich ruhend und gibt den einzelnen großformatigen Bildern genug Raum zur Entfaltung.
Jedes Kapitel wird durch einen Begleittext eingeleitet:
So berichten die Fotografen u. a. von ihren Touren, mit welchen Gepäck sie reisen, welche Hilfsmittel sie nutzen, welche Form der Bildgestaltung sie einsetzen und auch umsetzen. Dies wird aus meiner Sicht in einer angenehmen Art und Weise dem interessierten Leser vermittelt, ohne erhobenen Zeigefinger und dem Anspruch der Allwissenheit.
Am Ende des Themas werden in einem Blockabschnitt zu jedem Bild die technischen Rahmendaten geliefert.

Der Druck bzw. die Wiedergabe der Bilder ist überdurchschnittlich gut.
Für Freunde klassischer Filmemulsionen, der Druck ist wirklich so gut gelungen, daß man Anhand der einzelen Bilder erkennt, ob es ein Fujichrom oder Kodak-Dia war. Manchmal innerhalb der Filmfamilie sogar ob es ein Sensia oder Velvia ist.

Die Auswahl der Bilder gefällt mir durchwegs gut. Wobei man ganz klar sagen muß, es handelt sich durchweg (bis auf eine Ausnahme?) um hochwertige Drucke vom Dia. Der Look dieser Bilder sieht, meine persönliche Empfindung, wesentlich anders aus, als wir es heute aus den digitalen Kameras gewohnt sind. Und ich finde das gut!

Ich habe dieses Buch in erster Linie als Bezug auf Fritz Pölking ausgwählt, inhaltlich kommt das Thema Skandinavien eher nicht darin vor..., da ich über kein Buch mit dem Inhalt "Fritz Pölking + Skandinavien" verfüge . Gibt es auch gar nicht?

Das Buch ist mittlerweile preisreduziert beim Verlag erhältlich:
https://www.fotoforum.de/shop/buch/produkt/naturfotografie-die-schule-des-kreativen-sehens

Auch wenn der Skandinavienbezug fehlt, ich kann es uneingeschränkt empfehlen!
Die Grundlagen für Einsteiger werden genau so gut beschrieben, wie die kleinen Tricks für die fortgeschrittenen Lichtbildner.

Sollten weitere Leser des Forum diese Buch im Schrank stehen haben, würde ich mich über Ergänzungen bzw. Meinungen dazu freuen.

VG Frank
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Re: Fritz Pölking

Beitragvon eurythmister » Donnerstag 12. April 2012, 21:18

Hallo Frank,

ich danke Dir für Deine Anmerkungen zum Thema.

Es beeindruckt mich, wie tief Du in dieser Materie zu Hause zu sein scheinst. Ich frage mich nur, wer kann hier diesen Ansprüchen, deren Rechtmäßigkeit ich überhaupt nicht absprechen möchte, gerecht werden? Ich muss zugeben, ich kann es nicht! Trotzdem bin ich dankbar für den ein oder anderen Hinweis zu nordischer Literatur.

Natürlich hast Du recht, wenn diese Rubrik ausschließlich mit irgendwelchen Links gefüllt würde, wäre es schade, aber vielleicht müssen wir akzeptieren, wenn der Ein oder Andere, aus welchen Gründen auch immer nur diesen Link zu geben in der Lage ist.
Mehr aus ihm herauszulocken, dazu bedarf es mehr als bei vielen anderen hier vertretenen Themen eines Moderators, der dies versucht. Ich frage Dich daher ganz direkt, wir hatten uns in der Vergangenheit ja einmal bereits darüber ausgetauscht, ob Du nicht dieses Thema, welches Dich ganz offensichtlich besonders interessiert moderieren möchtest. Ich fände es jedenfalls wirklich toll!!
Många hälsningar
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1056
Bilder: 363
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Fritz Pölking

Beitragvon Heuki » Samstag 14. April 2012, 11:04

Hallo Heyden,

Es beeindruckt mich, wie tief Du in dieser Materie zu Hause zu sein scheinst.


Scheinen beschreibt den Zustand schon recht treffend.
Es ist meine erste "Buchempfehlung" und nach drei Tagen empfinde ich die Qualität dieser Empfehlung als "ausreichend".
Ich werde diese bei Gelegeheit überarbeiten.

Ich frage mich nur, wer kann hier diesen Ansprüchen, deren Rechtmäßigkeit ich überhaupt nicht absprechen möchte, gerecht werden?... Natürlich hast Du recht, wenn diese Rubrik ausschließlich mit irgendwelchen Links gefüllt würde, wäre es schade, aber vielleicht müssen wir akzeptieren, wenn der Ein oder Andere, aus welchen Gründen auch immer nur diesen Link zu geben in der Lage ist.


Die Ansprüche eines jeden sind unterschiedlich. Das ist nicht das Problem.
Allerdings ist es aus meiner Sicht notwendig Standards zu definieren.
Einen Link zur Vita eines Fotografen auf Wikipedia zu setzen, dessen Schaffen dann auch nur ganz wenige Berührungspunkte zum Inhalt des Forums haben ist das eine. Den Link dann auch nicht weiter mit einer eigenen Meinung zu untermauern ist das andere.
Zumal die Überschrift "Buch- und Zeitschriftenempfehlungen" lautet?
Kalle, das bitte nicht als persönlichen Angriff werten, es geht mir nur um die Sache. Es ist halt passiert und wir können alle daraus nur lernen.

Ein Standard kann sein:
Wer, was, warum.
Wer = Titel + Autor + Verlag + ISBN
Was = Kurze (wenn Lust und Laune besteht auch umfangreichere) Beschreibung des Inhaltes
Warum = Eine eigene Meinung (subjektiv, in eigenen Worten) dazu bilden, warum empfehle ich dieses Buch anderen interessierten Lesern?

Ich bin überzeugt, daß das jeder kann, wenn er nur will!

Mehr aus ihm herauszulocken, dazu bedarf es mehr als bei vielen anderen hier vertretenen Themen eines Moderators, der dies versucht. Ich frage Dich daher ganz direkt, wir hatten uns in der Vergangenheit ja einmal bereits darüber ausgetauscht, ob Du nicht dieses Thema, welches Dich ganz offensichtlich besonders interessiert moderieren möchtest.


Ich glaube, wenn sich jeder Autor an das "wer, was, warum" orientiert, dann braucht dieser Forumsteil keinen eigenständigen Moderator.

Auch bin ich mir sicher, wie vor langer Zeit bereits besprochen, das mir ein paar Primärqualitäten als Moderator fehlen.
Von anderen Faktoren ganz zu schweigen. Ich möchte das eigentlich nicht machen. Dafür bitte ich um Verständnis.

Gerne helfe ich Fallweise dem einen oder anderen bei einer Empfehlung.

Vielen Dank.

Frank
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg


Zurück zu Buch- und Zeitschriftenempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron