Unterwegs ohne Steckdose ...

Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Rüdiger Fecht » Dienstag 26. Juni 2018, 13:48

Hey Forum,

mich würde mal interessieren wie ihr im Urlaub mit leeren Kameraakkus, Smartphones, Tablets usw. umgeht,
wenn ihr so Urlaub macht wie wir?

Mittlerweile muss ich vier Smartphones, zwei Tablets und viele, viele Kameraakkus von zwei Kamerasystemen
am laufen halten.

DSCF0935 bea.jpg
Stellplatz in Norwegen an zwei wunderschönen kleinen Seen ...


DSCF4624 bea.jpg
Unser Lieblingsstellplatz auf Gotland ...

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Bin auf eure Vorschläge gespannt!


Gruß, Rüdiger
Benutzeravatar
Rüdiger Fecht
Moderator
 
Beiträge: 239
Bilder: 259
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 19:25
Wohnort: Erkenbrechtsweiler

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon dreesi » Mittwoch 27. Juni 2018, 06:03

Hey Rüdiger,

ich kann da leider nichts aus der Praxis beitragen, da wir immer auf einem Platz stehen mit Stromanschluss. Aber eigentlich gehts da nur mit einer Solarlösung, mobil oder fest auf dem Wohnidach.

Gruß
Andreas

PS: Einen Benzingenerator hab ich extra nicht vorgeschlagen :mrgreen:
Skandinavische Fotografien

http://www.drees.dk
Benutzeravatar
dreesi
 
Beiträge: 284
Bilder: 124
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 16:50

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Herr Jeh » Mittwoch 27. Juni 2018, 08:05

Früher konnte man sich ja z.B. beim Handy mit Ersatzakkus helfen.
Bei selbst mittelstark genutzten Smartphones ist das eher nicht möglich,
da heute die Akkus ja auch oft fest verbaut sind.
Je nach autark zu überbrückender Zeit kann man sich erst mal mit Powerbanks behelfen, aus denen man tlw. 2-3 Ladungen saugen kann.
Ich habe im Bulli ne dicke 2.-Batterie, die ich gerade im Sommer (wo ich eher keine Standheizung etc. brauche) in Verbindung mit nem 5V Spannungswandler intensiv nutzen kann.

Bei einer Wohndose bietet sich doch eine Solarlösung an, sofern du kein Panoramadach hast ;)

Bei den Kamerakkus komme ich mit Ersatzakkus eigtl. ganz gut hin. Aber das ist in der Tat stark nutzungsabhängig.
Vorteil bei meiner dicken ist zumindest die Möglichkeit, den Handgriff auch mit Primärzellen zu bestücken. D.h. ein Satz Lithium-Batterien ist immer dabei.

Wenn man also alle paar tage mal auf einem CP schläft kann man mit solchen Mitteln denke ich ganz gut über die Runden kommen.
Grüße
Markus
Herr Jeh
 
Beiträge: 181
Bilder: 82
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 23:10

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Südschwede » Freitag 6. Juli 2018, 09:16

Wir hatten auf dem Wohnwagen und auch jetzt auf dem Wohnmobil eine Solarzelle. Allerdings haben wir nur 1 Handy und die 2 Akkus von den Kameras zu laden. Strom für Licht braucht man ja eher weniger in den Sommermonaten in Skandinavien. Das Notebook lies sich auch noch problemlos laden. Außerdem nutzen wir die Fahrzeiten als Ladezeiten. Bisher sind wir gut damit zurecht gekommen-
Aber sag mal, wozu braucht man im Urlaub 4 - VIER!! - Smartphones?

Bärbel
Südschwede
 
Beiträge: 134
Bilder: 397
Registriert: Montag 30. August 2010, 20:39
Wohnort: Barth

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Herr Jeh » Freitag 6. Juli 2018, 09:54

Südschwede hat geschrieben:Aber sag mal, wozu braucht man im Urlaub 4 - VIER!! - Smartphones?


Eltern, Kinder?

...ich selbst nutze mittlerweile auch 2 Smartphones im Urlaub parallel {:-D
Habe openandromaps und locus für mich entdeckt 8-)
Grüße
Markus
Herr Jeh
 
Beiträge: 181
Bilder: 82
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 23:10

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Rüdiger Fecht » Freitag 6. Juli 2018, 10:31

@ Bärbel,

wir als Familie sind zu viert unterwegs

Wir haben uns auch am Anfang überlegt ob wir eine Solarzelle auf's Dach packen. Haben uns aber dann dagegen entschieden.
Die Argumente waren, in Skandinavien ist es immer hell, Gewicht und Verbastelung des schönen Originalzustandes des Eribas.
Damals, als wir unseren geliebten Eriba gekauft haben, konnte noch keiner ahnen, dass Smartphones unser Leben mal so stark
beeinflussen.

Natürlich sitzen wir nicht im dunkeln in unserem Wohnwagen. Ich habe viele Osram LEDstixx verbaut https://www.osram-lamps.de/ekatalog/leu ... /index.jsp. Die Lampen werden mit AAA-Akkus betrieben.

Abends beim gemeinsamen spielen und Chips essen, hängen wir zusätzlich Taschenlampen auf. Aber nur soviel dass es noch
gemütlich bleib.

So sind wir halt 8-)


Gruß, Rüdiger
Benutzeravatar
Rüdiger Fecht
Moderator
 
Beiträge: 239
Bilder: 259
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 19:25
Wohnort: Erkenbrechtsweiler

Re: Unterwegs ohne Steckdose ...

Beitragvon Südschwede » Freitag 6. Juli 2018, 13:05

Wie konnten wir bloß ohne die neue Technik überleben!!??
Aber im Ernst, wir waren mit 3 Kindern von 14-8 Jahren unterwegs - mit sage und schreibe nur 1 Handy für eventuelle Notfälle. Unseren Enkelkindern haben nach 2 Tagen weder Handy noch Computer gefehlt! Wer am Tag zum Paddeln im Kanu sitzt oder den Rucksack durchs Gebirge schleppt, hat wahrscheinlich auch nicht mehr so sehr das Bedürfnis nach digitaler Technik. Doch wir sind eben schon die etwas ältere Generation, die im Ferienhaus nicht mal einen Fernseher hat!

Viel Spaß im Urlaub!

Bärbel
Südschwede
 
Beiträge: 134
Bilder: 397
Registriert: Montag 30. August 2010, 20:39
Wohnort: Barth


Zurück zu Tipp´s und Fragen zur Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron